Thuengersheimerlogo
Vereinsausflug
p1a03
 

    Vereinsausflug 2016 nach Berlin

 

    Zum Abschluss unseres 140-jährigen Vereinsjubiläums trafen wir uns mit 34 Teilnehmern am Freitag, den 30.09.2016 um 06:30 Uhr an der Sporthalle und fuhren nach Berlin. Nach einer Frühstückspause in Thüringen und einer Brotzeit in Brandenburg konnten wir als erste Station das Olympiastadion besichtigen, bevor wir unser Hotel, das Wyndham Berlin Excelsior, in unmittelbarer Nähe vom Bahnhof Zoologischer Garten, bezogen. Den ersten Tag ließen wir mit einem gemeinsamen Abendessen in einem ehemaligen Kino (Filmbühne) ausklingen. Als besonderen Gast konnten wir an diesem Abend Prof. Dr. Franz Fobbe, einen ehemaligen Thüngersheimer begrüßen, der seit 1983 in Berlin lebt. Als Radiologe war er Chefarzt von zwei Kliniken in Berlin und erhielt 1991 den Wilhelm Röntgen Preis. Einige nutzen den ersten Abend noch für einen nächtlichen Bummel über den Kudamm. Der nächste Tag begann mit einer Stadtrundfahrt, die neben den bekannten Sehenswürdigkeiten auch interessante Einblicke hinter die Kulissen und in die Hinterhäuser im Bezirk Kreuzberg bot. Der Nachmittag und Abend stand zur freien Verfügung. Einige Teilnehmer ließen sich fachkundig von Franz Fobbe und einem weiteren ehemaligen Thüngersheimer, Günter Dietrich, durch die Stadt führen. Als kleines Dankeschön und Erinnerung an ihre alte Heimat erhielten Beide eine Chronik und Tasse der Gemeinde Thüngersheim, die von Reinhard Leibold überreicht wurde. Er hatte den Kontakt zu den Beiden auch hergestellt.
    Dietrich-Leibold-Fobbe
    Dietrich, Leibold, Fobbe
    Am Sonntag kamen wir der Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Paul Lehrieder nach, und durften den Bundestag besichtigen und auf der Zuschauertribüne Interessantes vom Abgeordnetenhaus erfahren. Im Anschluss gingen wir noch auf die Kuppel des Reichstages und konnten bei Sonnenschein den herrlichen Ausblick über Berlin genießen. Vor einem weiteren Höhepunkt, der Spreefahrt im Regierungsviertel und an der Museumsinsel, hatten wir noch die Möglichkeiten, am Brandenburger Tor das Fest zum Tag der Deutschen Einheit zu besuchen. Nach einer spontanen Stadtrundfahrt unseres Busfahrers Sebastian (der Berlin fast wie seine Hosentasche kennt) nach Charlottenburg, hatten wir noch ein bisschen Zeit, um Berlin zu erkunden. Den letzten Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Abendessen in Kreuzberg ausklingen. Bei strahlendem Sonnenschein war am Montag die letzte Station unserer Reise das Schloss und die Parkanlage Sanssouci in Potsdam.
    Gruppenbild
    Gruppenbild
    Mit einer Rast in Himmelkron bei Kulmbach und einem fränkischen Abendessen endete unser Ausflug. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Organisatoren Michaela und Christian und an unseren Busfahrer Sebastian für die perfekte Planung der Reise.